Goji Beeren – die Wunderfrucht

Goji Beeren getrocknet

Neben Chiasamen habe ich in den letzten Monaten sehr viel über Goji Beeren gehört und gelesen. Vor einiger Zeit musste ich sie dann natürlich auch kaufen, da ich es einfach liebe neue Dinge auszuprobieren. Viele von euch fragen mich oft wonach sie schmecken, ob sie ihr Geld wert sind usw., ich werde versuchen all eure Fragen hier zu beantworten.

Goji Beeren was ist das?

Goji Beeren sind kleine rote Früchte, welche als Superfood bezeichnet werden, da sie unsere Gesundheit bereichern können. Die Goji Beere wird manchmal auch als Wolfsbeere oder Glücksbeere bezeichnet, gehört zu der Familie der Nachtschattengewächse und stammt ursprünglich aus Tibet (Himalaya-Gebirge). Heute wird sie aber auch in anderen Regionen der Welt angebaut und ist fester Bestandteil in der traditionellen chinesischen Medizin und in der chinsesischen Küche.

Goji Beeren

Alle Vorteile im Überblick

  1. Goji Beeren enthalten eine extrem hohe Dosis Vitamin A, Vitamin C, Vitamin B und
    Vitamin E (das kommt in Früchten selten vor)
  2. Enthalten mehr Eisen als Spinat, schon 50 Gramm decken den täglichen Eisenbedarf
  3. Sind reich an Antioxidantien und besonders gut für die Augen, da sie extrem reich an Phytonährstoffen und Antioxidantien namens Lutein und Zeaxanthin sind (diese Vitalstoffe gehören zur Grundversorgung für ein gesundes Nervensystem und gesunde Augen)
  4. Stärken das Immunsystem
  5. Können herzstärkend und blutfettsenkend wirken
  6. Können beim Aufbau der Darmflora helfen
  7. Unterstützen die Entgiftung des Körpers, da sie die Abführung der Stoffwechselrückstände beschleunigen
  8. Haben eine antientzündliche Wirkung

Goji Beeren_Nährwerte

Wie nehme ich Goji Beeren zu mir?

Zu kaufen gibt es die kleinen, roten und gesunden Beeren meistens getrocknet (auch ich habe bisher nur diese getestet). Sie sind in der Packung hart, wenn man sie für eine halbe Stunde draußen an der Luft in einer Schüssel liegen lässt, werden sie von alleine weich oder man mischt sie mit Milch oder Joghurt. Die Goji Beeren haben einen süßlichen Geschmack, viele nehmen sie auch als Rosinen Ersatz. Mittlerweile sind sie von meinem Frühstück gar nicht mehr weg zu denken.

Meine Zubereitung sieht fast immer so aus:

Frühstück:
Über mein morgendliches Frühstück streue ich immer eine kleine handvoll Goji Beeren und vermische sie dann mit dem restlichen Müsli, da sie mir leicht aufgweicht wesentlich besser schmecken als hart.

Frühstück Müsli Goji Beeren

Weitere Rezeptideen:

Tee:
Heisses Wasser und eine kleine handvoll Goji Berren ergibt zusammen einen leckeren Früchtetee.

Tee Goji Beeren

Desserts:
Ich verarbeite Goji Beeren gerne als Toppings bei Desserts, z.B. bei Brownies, Muffins, Fruchtsalaten, Smoothies, Müsliriegeln etc.

Dessert Goji Beeren

Mittag- und Abendessen:
Selbst ausprobiert habe ich es noch nicht, jedoch habe ich schon öfters davon gehört, Geflügel mit Gojis zu füllen oder in eine schöne dunkle Soße unterzumischen, ebenso geeignet sind sie wohl für alle orientalischen Gerichte.

Wo kann ich Goji Beeren kaufen?

Ich habe meine Goji Beeren erst einmal bestellt, sie halten sehr lange, deshalb ist der hohe Preis für mich auch gerechtfertigt. Ich bestelle sie bei Amazon, da ich auch meine Chiasamen und andere Superfoods dort bestelle. Den Link zu den Goji Beeren findet ihr hier.
Die 500 Gramm Packung kostet 9,95 € und ist von der Firma 1001 Frucht. Ich habe gelesen, dass man sie auch im Supermarkt kaufen kann, jedoch habe ich sie selbst da noch nie gesehen. Wenn von euch also jemand weiß in welchem Supermarkt man Gojis kaufen kann, dann bitte her mit den Kommentaren.

Fazit

Ich habe sie jetzt einige Zeit getestet und habe bisher keine wirkliche Veränderung an mir festgestellt. Ich muss aber sagen, dass sie mir in meinem Frühstück extrem gut schmecken, da sie einfach süß und fruchtig sind. Mich überzeugt besonders der extrem hohe Eisengehalt, da ich hier früher immer Defizite im Körper hatte. Mit ihren ganzen Inhaltsstoffen, passen sie für mich zu einer gesunden und ausgewogenen Ernährung perfekt dazu.

Quellen: www.1001frucht.de; www.zentrum-der-gesundheit.de

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers

0Shares