Abnehmtagebuch Woche 2

Vorher Nachher Foto

 

Mein Abnehmtagebuch Woche 2

Mein Abnehmtagebuch Woche 2 kann gefüllt werden, denn die Woche 2 wäre geschafft und es war tatsächlich ein tägliches auf und ab. Viel Schweiß ist geflossen, ich hab mich über mich selbst geärgert, oft meinen inneren Schweinehund überwunden und am Ende der Woche Erfolge erzielt.  

Wie lief die Woche im Detail?

Training:
Ich habe mein Ziel 4mal die Woche Sport zu machen erreicht, dies war wirklich ein großer Schritt für mich. Montags fange ich immer super motiviert an und lasse es dann langsam schleifen, aber nicht in dieser Woche 🙂

Diese Woche bin ich leider wieder nicht auf meine 10.000 Schritte gekommen, habe aber einen Plan wie ich das zukünftig schaffen werde. Mein Trainingsplan sieht folgende Einheiten vor: 1x Pull Training, 1x Push Training, 1 Beintraining und eine Cardioeinheit.

Letzte Woche war ich Montag, Dienstag, Donnerstag und Sonntag. Ich habe 2 mal zu Hause trainiert, da ich keine Lust aufs Studio hatte und das Wetter fantastisch war. Meinen exakten Trainingsplan schreibe ich euch die Tage auf, diese Woche soll der Fokus in meinem „Abnehmtagebuch Woche 2“ auf der Ernährung liegen, da ich hier die größten Erfolge und Misserfolge sehe.

Ernährung: 
Die Ernährung macht deinen Erfolg zu 70% aus, man liest es überall und ich muss sagen, es stimmt leider auch bei mir. Ihr wisst ich liebe Essen, Süßes, Salziges und immer gerne viel. Meine größte Schwachstelle auf meiner Abnehmreise ist das ESSEN.

Das ich mein Essen tracke habe ich euch bereits letzte Woche erzählt, ich zähle somit meine Kalorien und verzichte auch nicht auf Süßes. Grundsätzlich ernähre ich mich aber super gesund. Diese Woche war ich viel auswärts Essen, habe mich mit Freunden getroffen und den Sommer genossen. Es viel mir daher sehr schwer die Kalorien in meinem Essen einzuschätzen und auch immer eine gesunde Wahl auf der Speisekarte zu treffen.

Bis Mitte der Woche hatte ich es ganz gut im Griff, doch dann kam der Mittwoch Abend, wir sind zum Falafelmann unseres Vertrauens gegangen und ich konnte nicht widerstehen ein halbes Grillhähnchen zu essen, mit allerlei Saucen und Dips und viiiiel Brot.

Am nächsten Tag kam die Quittung, 1 Kilo mehr, also fast so viel wie mein Ausgangsgewicht. Meine unendliche Freude könnt ihr euch sicherlich vorstellen. Nun gut, es half nichts sich zu ärgern und wie manche Male zuvor wieder einzubrechen. Ich blieb motiviert und arbeitete konsequent an meinem Essverhalten. Das ärgerliche war, dass ich erst Sonntag wieder mein Endgewicht von Woche 1 hatte.

Da mein Wiege-, Mess- und Fototag aber am Montag war hab ich nochmal richtig Gas gegeben. Abends eine Sporteinheit eingelegt und die Kalorien habe ich fast ausschliesslich in Form von gesundem zu mir genommen. Schwups war am Montag doch etwas auf der Waage passiert…yippieh…große Freude. 

Ernährung an einem normalen Tag

Morgens bin ich eher der herzhafte Typ und esse meistens 2 Brote (Dinkel- oder Kürbiskernbrot). Dazu trinke ich viel Wasser und einen Kaffee mit Mandelmilch.

Brote mit Hummus und Radieschen

Zum Mittagessen gibt es meistens eine Buddha Bowl, ein Beispielrezept findet ihr hier. Am liebsten mag ich als Kohlenhydratquelle Bulgur oder Vollkornpasta. Dazu viel frisches Gemüse, meistens eine Mischung aus Wokgemüse und rohem Gemüse.

Dann variiere ich immer, es gibt entweder Eier, Avocado, Fleisch, Garnelen, Humus etc. dazu.

Bulgur mit Gurke, Karotten, Radieschen, Gurke und Sprossen Bulgur mit Gemüse

Nachmittags trinke ich immer nochmal einen Kaffee wieder mit Mandelmilch und gönne mir einen Abklatsch von den Oreo Keksen, sie sind von der Firma Neo, gibt es bei Lidl und schmeckt meines Erachtens noch viel besser 🙂

Kaffee mit Mandelmilch

Abends esse ich mal einen Salat mit Thunfisch, Ei oder Fleisch. Ebenso oft gibt es Grillgemüse, Kirchererbsen mit Kräuterquark, mal eine Brotmahlzeit usw. Es kommt immer darauf an wieviele Kalorien ich noch zur Verfügung habe. Wenn noch etwas übrig ist, gibt es auch mal ein Eis als Nachtisch.

Salat mit Champignons, Gurke, Tomaten Kichererbsen mit Kräuterquark und Tomaten

An Trainingstagen trinke ich immer noch einen Caseinshake, um meinen Muskeln beim Aufbau zu helfen. Alkohol trinke ich super selten, da er mir einfach nicht mehr schmeckt. Diese Woche habe ich auch mal ein kleines Glas Baileys getrunken.

Als Getränke gibt es fast immer stilles Wasser (ich trinke Leitungswasser), Tee, Kaffee mit Mandelmilch, ab und an Redbull light und Cola Zero.

Motivation:
Also ganz ehrlich meine Motivation ist an einem Tag enorm, am anderen Tag im Urlaub 🙂 Ich muss mich immer und immer wieder selber antreiben durchzuziehen. Ich stehe aktuell noch ganz am Anfang meines Abnehmtagebuchs und muss erstmal größere Erfolge erzielen und darf nicht so leicht aufgeben oder ständig Ausnahmen machen.

Was mich diese Woche motiviert hat war eine Shoppingtour, ich habe für meinen bald anstehenden Urlaub geshoppt, unter anderem auch Bikinis. Diese habe ich mir einmal in der jetzt passenden Größe und einmal eine Nummer kleiner gekauft, ich will diese süßen Teile bald tragen, also ran an den Speck.

Sportklamotten habe ich mir auch neue gekauft, dies motiviert mich immer sehr neue Teile zu tragen. Shoppen kann übrigens auch sehr frustrieren, ich habe alle erdenklichen Größen gekauft, von 36-44 war alles dabei (normal habe ich etwas zwischen 38 und 40). 

Was habe ich diese Woche gelernt

Gelernt habe ich, dass ich nicht erwarten kann jede Woche 2 Kilos zu verlieren, sondern das es seine Zeit braucht. Habe meine 15 Kilo ja auch nicht über Nacht zugenommen. Geduld war noch nie meine Stärke, aber ich habe ein Ziel vor Augen und es lohnt sich dafür zu kämpfen.

Des Weiteren habe ich gelernt beim Auswärtsessen nicht wahllos zu bestellen, sondern auch hier extrem darauf zu achten ob es zur Kalorienzufuhr des Tages noch passt. Noch ein Learning diese Woche war, dass ich immer noch viel zu wenig Bewegung in meinen Alltag integriere, manche Tage vergehen und ich habe 2000 Schritte geschafft, so verbrenne ich zu wenig Kalorien und muss noch mehr auf die Ernährung achten.

Ein wichtiger Punkt für meine Motivation war es mir diese Woche etwas zu leisten und mir neue Sommerklamotten zu kaufen und mir Bilder von mir selbst anzugucken wo ich mein absolutes Wohlfühlgewicht hatte.

Hier nochmal meine Ziele?

Das wichtigste ist es ein Ziel vor Augen zu haben, ein klares Ziel. Ich setze mir ein Endziel: ich werde wieder so fit und sexy aussehen wie auf diesen 2 Bildern:

Abnehmtagebuch Woche 1 - ZielAbnehmtagebuch Woche 1 - Ziel

Jedoch wäre meine Motivation nicht von Dauer wenn dieses Endziel mein einziges Ziel bleiben würde, ich setze mir also Zwischenziele um auch Zwischenergebnisse feiern zu können, so bleibt die Motivation länger gegeben.

1. Etappenziel: bis zum ersten Urlaub möchte ich mich im Bikini halbwegs wohl fühlen (August)
2. Etappenziel: bis Ende August kein Ansatz eines Doppelkinns mehr 
3. Etappenziel: bis zum Ibiza Urlaub im September in meine heißgeliebte Hotpants reinpassen
4. Etappenziel: bis Ende September durchtrainierte Arme und 3 Klimmzüge schaffen
5. Etappenziel: im Oktober mich wieder 100% wohl, fit, gesund und sexy fühlen

Ergebnis der 2. Woche?

Ich fühle mich weiterhin fit und stark, der Muskelkater wird trotz härterem Training weniger. Besonders glücklich bin ich über die Erhöhung der Gewichte während meines Trainings, was mir zeigt, dass ich immer stärker werde. Egal was meine Waage sagt, ich bin super zufrieden mit meinen Maßen, die haben sich schon deutlich verändert.

Gewicht seit Start: -2 kg (diese Woche 0,8 Kilo)
Maße: Brust -3cm, Bauch -3 cm, Po -4 cm, Oberschenkel -1 cm
Gefühlslage: ungeduldig, motiviert, fühle mich fit

Fazit und Ausblick auf die neue Woche?

Ziel ist es weiter mit Motivation vorauszugehen und mein Ziel nicht aus den Augen zu verlieren. Diese Woche werde ich alles dafür tun um wirklich auf meine 10.000 Schritte am Tag zu kommen (mehr dazu dann nächste Woche). Ich gucke mir gerade die Trackinguhr von Fitbit an und werde sie mir wahrscheinlich kaufen, darüber berichte ich euch sobald ich sie habe.

Noch mehr Wasser trinken steht auf dem Plan, eventuell aus 4 Tagen Sport 5 Tage machen. Nächste Woche zeige ich euch dann ausführlich wie ich trainiere und versuche euch Alternativen für zu Hause aufzuzeigen wenn ihr nicht im Fitnessstudio angemeldet seid. Meine erste Challenge gibt es nächste Woche auch, da ihr es euch gewünscht habt. Danke an alle für eure Unterstützung, dies motiviert mich sehr und macht es auch um einiges leichter 🙂

Ich hoffe dir hat mein Abnehmtagebuch Woche 2 gefallen und du folgst mir auf Instagram (hier gibt es noch viel mehr Einblicke) unter „tiffysdiary“. Für meine Reise nutze ich die Hashtags #ProjektJETZToderNIE und #i4fitchallenge. Natürlich freue ich mich über jegliche Unterstützung. Freue mich auf eure Fragen, Anmerkungen und Tipps und Tricks. Schreibt gerne in die Kommentare.

Wenn ihr meine Abnehmtagebücher, Rezepte oder Tipps und Tricks nicht verpassen wollt, könnt ihr euch auf der Homeseite rechts im Newsletter einschreiben. Hier geht es zum Abnehmtagebuch Woche 1

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers

0Shares