Kürbissuppe

Kürbissuppe mit Kürbiskernen

Kürbissuppe

Zubereitung: mittel | Zubereitungszeit: 50 Minuten

Zutaten für eine Kürbissuppe:

  • 500g Kürbis
  • 250g Kartoffeln
  • 125g Karotten
  • 1 halbe Zwiebel
  • 500ml Gemüsebrühe/Delikatessbrühe (instant)
  • Prise Salz
  • Creme Fraiche oder Milch/Kokosmilch

Rezept:

  1. Den Kürbis, die Kartoffeln und die Karotten in Stücke/Würfel schneiden.
  2. Danach werden die Zwiebeln in Stücke geschnitten und in Öl (Margarine oder Butter) angedünstet. Entscheide selbst wie braun du sie magst.
  3. Nun gibst du die Gemüsebrühe hinzu und lasse diese kurz aufkochen. Ich bevorzuge am liebsten Delikatessbrühe, da sie mir noch besser schmeckt in der Kürbissuppe.
  4. Jetzt kannst du den gewürfelten Kürbis, die Kartoffeln und die Karotten hinzugeben und nach Belieben salzen.
  5. Je nach Beschaffenheit deines Herdes solltest du alles auf geringer Flamme köcheln. Es dauert zwischen 20 und 40 Minuten bis die Zutaten gekocht sind. Teste dies am besten mit einer Gabel. Wenn du die Zutaten einfach zerdrücken kannst, ist die Kürbissuppe schon fast fertig. 
  6. Dann benötigst du einen Pürierstab oder Mixer und pürierst den Inhalt zu einer homogenen Masse.
  7. Zum Schluss gibst du noch Creme Fraiche, Kokosmilch oder jede weitere Milch hinzu, bis deine gewünschte Konsistenz erreicht wird.
  8. Kürbissuppe genießen! Guten Appetit!

Tipp:
Als besonderes Highlight habe ich noch eine ganze Zwiebel angebraten und Kürbiskerne geröstet und diese oben auf die Suppe gegeben, sehr lecker!

Kürbissuppe

Meine nützlichen Küchenuntensilien für dieses Rezept
(*enthält Affiliate-Links):

  1. Ein Pürierstab sollte in keiner Küche fehlen, hier findest du einen günstigen von Braun mit Top-Bewertungen.

Wenn dir dieses Rezept “Kürbissuppe” gefällt, würde ich mich sehr über ein “Like” freuen. Egal ob du es bei Pinterest als Pin merkst oder es auf Facebook teilst. Auch wenn du das Rezept nachmachst, freue ich mich riesig darüber, wenn du mich auf Instagram mit @tiffysdiary und #inspiration4fitness verlinkst und ich deine Kreation sehen kann.

Ein weiteres Kürbisrezept findest du hier:

Kürbiskuchen und Kürbismuffins

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers

4Shares